Im Unterschied zur Beratung geht es beim Coaching nicht um die Bereitstellung von Problemlösungen, die vom Beratenen lediglich umzusetzen sind. Coaching ist vielmehr der Versuch, den Aufbau notwendiger Kompetenzen beim Coachee zu initiieren und zu begleiten.

Coaching ist bei vielen speziellen Themenbereichen (bspw. einer Bewertung, eines Finanzierungsantrages, einer Fortführungsprognose oder eines Rechtsformwandels) nicht notwendig. In solchen Fällen greifen wir auf unser Wissen sowie die Kompetenzen unseres Netzwerkes zurück und liefern einen konzeptionellen Vorschlag, der die Handlungsmöglichkeiten des Kunden erhöht und eine optimale Lösung für sein Problem darstellt. Allerdings erscheint uns diese Herangehensweise nicht für die Bewältigung alltäglicher Probleme (bspw. Kundenkommunikation, Außendarstellung, Vertragsgestaltung) geeignet zu sein.

Unseres Erachtens ist für eine erfolgreiche unternehmerische Entwicklung sehr wichtig, dass ein Unternehmer die notwendigen Kompetenzen zur operativen Gestaltung der Abläufe seines Unternehmens selbst innehat bzw. über diese genau informiert ist. Wir versuchen deshalb, im Rahmen eines Coachings die Struktur und die Umwelt des Unternehmens gemeinsam mit unserem Klienten – immer anhand seiner Intentionen und seines Wirkungspotenzials – wahrzunehmen und geben ihm Anstöße, sich mit spezifischen Themenbereichen auseinanderzusetzen. Somit wird ein Lernprozess initiiert, den wir mit Fachwissen und Anleitungen begleiten. Ziel des Coachings ist, dass der Coachee Fähigkeiten entwickelt, die ihn mittelfristig in die Lage versetzen, selbst Lösungen zu entwickeln und seinen unternehmerischen Alltag ohne externe Hilfe zu bewältigen.

In der täglichen Consultingpraxis legen wir höchsten Wert auf Umsetzbarkeit. Unser gesamtes Wissen und all unsere Praxiserfahrung setzen wir immer sofort für möglichst effiziente, dauerhafte und an der individuellen Situation orientierte Lösungen ein. Durch unser Expertennetzwerk bleiben wir, und andere durch uns, ständig auf der Höhe aktueller Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Zum Seitenanfang